Select Page

Papaya – So bereiten Sie Papaya zu

Anwendung, Rezepte, Wirkung und Inhaltsstoffe

Zubereitung Papaya

Die Papaya ist eine ursprünglich südamerikanische Frucht, die in Form und Größe einer großen Birne nicht unähnlich ist. Sie liefert nicht nur ein äußerst wohlschmeckendes Fruchtfleisch, sie bietet darüber hinaus auch eine ganze Reihe an gesundheitlichen Vorteilen. Nicht zuletzt deshalb wird sie auch die „Frucht der ewigen Jugend“ genannt. Die Beliebtheit der Papaya hat sie von den Spaniern nach Vietnam, Thailand und Indonesien wandern lassen, wo sie mit großem Erfolg angebaut wird.

Papain
UNSERE EMPFEHLUNG
Papain Enzym Kapseln (mind. 35 Mio. USP units/g) VEGAN & hochdosiert - 60 Stück Papain Kapseln a 500 mg (400mg Papain und 100mg Kapselhülle aus Methylcellulose)
GÜNSTIGSTER PREIS
VEGAVERO Papaya Enzym Hochdosiert | PREIS-LEISTUNGS-SIEGER 2019* | 120 Kapseln | 1500 mg Papain pro Tagesdosis | Ohne Zusatzstoffe | Laborgeprüft | 40-Tage Kur | Vegan | Vegavero Beststeller
AM BESTEN BEWERTET
Katharina Bachman Papain Enzym Kapseln (mind. 35 Mio. USP units/g) VEGAN & hochdosiert - 60 Kapseln à 500 mg (400mg Papain, 100mg Kapselhülle Methylcellulose)
Titel
Papain Enzym Kapseln (mind. 35 Mio. USP units/g) VEGAN & hochdosiert - 60 Stück Papain Kapseln a 500 mg (400mg Papain und 100mg Kapselhülle aus Methylcellulose)
VEGAVERO Papaya Enzym Hochdosiert | PREIS-LEISTUNGS-SIEGER 2019* | 120 Kapseln | 1500 mg Papain pro Tagesdosis | Ohne Zusatzstoffe | Laborgeprüft | 40-Tage Kur | Vegan | Vegavero Beststeller
Katharina Bachman Papain Enzym Kapseln (mind. 35 Mio. USP units/g) VEGAN & hochdosiert - 60 Kapseln à 500 mg (400mg Papain, 100mg Kapselhülle Methylcellulose)
Vegan
Glutenfrei
Herstellungsland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Menge
60 Kapseln
120 Kapseln
60 Kapseln
Kundenbewertung
Prime Vorteil
UNSERE EMPFEHLUNG
Papain
Papain Enzym Kapseln (mind. 35 Mio. USP units/g) VEGAN & hochdosiert - 60 Stück Papain Kapseln a 500 mg (400mg Papain und 100mg Kapselhülle aus Methylcellulose)
Titel
Papain Enzym Kapseln (mind. 35 Mio. USP units/g) VEGAN & hochdosiert - 60 Stück Papain Kapseln a 500 mg (400mg Papain und 100mg Kapselhülle aus Methylcellulose)
Vegan
Glutenfrei
Herstellungsland
Deutschland
Menge
60 Kapseln
Kundenbewertung
Prime Vorteil
GÜNSTIGSTER PREIS
Papain
VEGAVERO Papaya Enzym Hochdosiert | PREIS-LEISTUNGS-SIEGER 2019* | 120 Kapseln | 1500 mg Papain pro Tagesdosis | Ohne Zusatzstoffe | Laborgeprüft | 40-Tage Kur | Vegan | Vegavero Beststeller
Titel
VEGAVERO Papaya Enzym Hochdosiert | PREIS-LEISTUNGS-SIEGER 2019* | 120 Kapseln | 1500 mg Papain pro Tagesdosis | Ohne Zusatzstoffe | Laborgeprüft | 40-Tage Kur | Vegan | Vegavero Beststeller
Vegan
Glutenfrei
Herstellungsland
Deutschland
Menge
120 Kapseln
Kundenbewertung
Prime Vorteil
AM BESTEN BEWERTET
Papain
Katharina Bachman Papain Enzym Kapseln (mind. 35 Mio. USP units/g) VEGAN & hochdosiert - 60 Kapseln à 500 mg (400mg Papain, 100mg Kapselhülle Methylcellulose)
Titel
Katharina Bachman Papain Enzym Kapseln (mind. 35 Mio. USP units/g) VEGAN & hochdosiert - 60 Kapseln à 500 mg (400mg Papain, 100mg Kapselhülle Methylcellulose)
Vegan
Glutenfrei
Herstellungsland
Deutschland
Menge
60 Kapseln
Kundenbewertung
Prime Vorteil

 

Wo immer sie vorkommt, wird sie so sehr geliebt, dass sie auch in Kunst und Kultur Einzug genommen hat. So war der Film „Der Duft der grünen Papaya“ von 1994 auch dank seines betörenden Titels einer der größten Erfolge, den eine Produktion aus Vietnam bis dahin verzeichnen konnte.

Hierzulande sind Papayas nur als Import-Ware erhältlich. Das macht sie recht hochpreisig und in Qualität und Verfügbarkeit recht anspruchsvoll. Dennoch gehört sie auch in Deutschland zum Repertoire eines gut sortierten Obsthändlers und erfreut sich hier schon seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Genossen wird von der Papaya vor allem das weiche Fruchtfleisch. Neben dem Verzehr von rohen Fruchtstückchen lässt sich das Fleisch auch für viele weitere Produkte verwenden: Sie lässt sich für Getränke, Brotaufstriche, Beilagen für Müsli, Quark oder Joghurt oder sogar als gekochte Beilage für herzhafte Speisen verwenden. Was aber viele nicht wissen: Auch die kleinen Kerne der Papaya sind essbar. Neben ihrem hervorragenden Aroma finden sich vor allem in den Samen exzellente Stoffe für eine natürlich-gesunde Ernährung.

Sie roh zu essen ist ganz einfach: Sie wird mit einem scharfen Messer in zwei Teile geteilt. Da dabei kein harter, großer Kern im Weg ist – wie beispielsweise bei der Mango – ist das eine leichte Übung. Mit einem Löffel werden anschließend die Samenkörner entfernt. Danach werden die Hälften der Papaya nochmals geteilt und anschließend durch Querschnitte in 4 gleich breite Stücke zerlegt. Nun können Sie das Fruchtfleisch bequem von der Schale abbeißen. Die Schale ist nicht essbar.

Alternativ können Sie die Papaya auch schälen. Dann brauchen Sie zum Verzehr aber eine Gabel, da das Fruchtfleisch recht feucht ist.

 

Essbare Bestandteile der Papaya

Das Fruchtfleisch einer Papaya hat in etwa die Konsistenz einer sehr reifen Mango bzw. einer Melone. Es ist damit recht weich, wird beim Zerdrücken aber cremig. Das Fruchtfleisch ist roh ein Hochgenuss und enthält in diesem Zustand auch die meisten wertvollen Inhaltsstoffe.
Die Kerne werden vor dem Verzehr getrocknet. Dazu waschen Sie die Samenkörner gründlich mit einem Sieb über fließendem Wasser. Sie sollten völlig von anhaftendem Fruchtfleisch befreit werden, das macht sie auch haltbarer. Danach breiten Sie die Kerne auf einem mit Backpapier belegtem Backblech aus und geben Sie die Samenkapseln bei 50° C in den Backofen. Dort bleiben sie für ca. 60 Minuten. Die Kerne werden dann trocken und hart. Sie werden gemahlen und haben eine leichte pfeffrige Schärfe. Das Wichtigste ist jedoch: Die Kerne sind voll mit den wertvollsten Inhaltsstoffen, allen voran das begehrte „Papain“ für das diese Frucht so begehrt ist. Die Kerne sind so wertvoll, dass sie auch einzeln gekauft werden können.

 

Papaya als Zutat

Beim puren Genuss von Papaya-Stücken sind Käse, Schinken, Trauben und Melone gute, harmonisierende Zugaben. Aus diesen Zutaten lassen sich auch hervorragende Party-Salate zaubern, mit denen Sie Ihre Gäste begeistern werden. Papayas eignen sich auch für geistige Getränke: Eingelegt in Branntwein oder Portwein können sie auch im Winter für einen heimeligen Genuss sorgen. Der ausgedrückte Papaya-Saft lässt sich pur trinken oder mit Milch zu tollen Shakes verarbeiten. Tiefgekühlt wird aus dem gefrorenen Papaya-Saft ein tolles Sorbet. Es muss kaum noch gesüßt werden. Geht man vorsichtig mit den reifen Früchten um, lassen sie sich auch kochen, braten und dünsten. Braten Sie Papaya zusammen mit Fleisch wird es sehr zart und saftig.
Aber Achtung: Gelatine und Papaya passen nicht zusammen. Marmeladen und Götterspeisen aus Papaya gelingen nicht. Wenn Sie Brotaufstrich aus Papaya herstellen wollen, verwenden Sie statt der traditionellen Gelatine die Ersatzstoffe Pektin oder Agar-Agar.

 

Papaya, perfekter Geschmack

Die Papaya ist eine wohlschmeckende Frucht voller gesund machender Inhaltsstoffe. Jedoch ist sie, was ihre Haltbarkeit angeht, eine echte Diva. Im Gegensatz zu Orangen, Äpfeln, Mangos oder Bananen reifen Papayas im Handel und zu Hause kaum noch nach. Sie müssen deshalb erntefrisch versendet, transportiert, gelagert, verkauft und verzehrt werden. Einmal eingekauft, sollte sie deshalb binnen weniger Tage, maximal einer Woche, verzehrt werden. Um sie tiefzukühlen wird sie püriert und mit etwas Zitronensaft konserviert.

Inhaltsstoffe Papaya

Papaya ist ein hocheffektiver Lieferant von Vitamin C. Das sind allerdings Paprika auch (sie erhalten mehr Vitamin C als Orangen). Doch bei der Papaya sind auch das Provitamin A, Phosphor, Eisen, Natrium, Kalzium und Kalium gut enthalten. Bei dem wertvollen Kalium ist mit 190 Milligramm pro 100 Gramm in der Papaya besonders viel vorhanden.

Der Hauptwirkstoff der Papaya ist jedoch das „Papain“. Es handelt sich dabei weder um ein Vitamin noch um ein Mineral – sondern um ein hocheffizientes, bioaktives Enzym. Das Papain ist der Hauptbestandteil der gesundheitsfördernden Wirkung dieser Superfrucht.

Herkunft Papaya

Die Heimat der Papaya ist mutmaßlich Mexiko. Die dort ansässigen Arawak-Indianer waren es auch, die ihr den Namen gaben. Von dort verbreitete sie sich aber schnell durch menschlichen Anbau in ganz Südamerika. Dies geschah noch vor der Ankunft der Spanier in der neuen Welt. Diese haben den Wert dieser Frucht aber sehr schnell erkannt und sie in geeigneten Gebieten Ihres Kolonialgebietes angebaut. Dazu gehörten auch die Antillen, von wo aus sie sich im ganz südostasiatischen Raum verbreitet hat. Heute sind Vietnam und Thailand die größten Produzenten der Papaya. Auch in Afrika wird sie heute vor allem in Ghana und der Elfenbeinküste mit großem Erfolg angebaut.

 

Angebot
VEGAVERO Papaya Enzym Hochdosiert | PREIS-LEISTUNGS-SIEGER 2019* | 120 Kapseln | 1500 mg Papain pro Tagesdosis | Ohne Zusatzstoffe | Laborgeprüft | 40-Tage Kur | Vegan | Vegavero Beststeller
  • 100% NATÜRLICH: Unsere Papaya Enzym Kapseln liefern jeweils 500 mg natürliches Papain aus der Papaya. Die praktische, wiederverschließbare Packung beinhaltet 120 Kapseln. Unser Produkt enthält keine Zusatzstoffe wie Magnesiumstearat und ist gluten- und laktosefrei. Wie alle unsere Produkte sind unsere Papain Kapseln für Vegetarier und Veganer geeignet. Die Verzehrempfehlung beträgt 3 Kapseln pro Tag. *Preis-Leistungs-Sieger in der Kategorie "Papain" bei Vergleich.org 2019.
  • PROTEINSPALTENDE ENZYME: Enzyme sind unter anderem wichtige Bestandteile der Verdauung. Verdauungsenzyme unterstützen eine gute Verdauung indem sie Nahrungsbestandteile wie Eiweiße und Kohlenhydrate spalten, damit der Körper sie besser aufnehmen kann. Papain ist zum Beispiel ein proteolytisches Enzym, das Proteine in ihre Grundbausteine, die Aminosäuren, zerlegt. Es gibt zahlreiche Studien und Online-Beiträge zu Papain. Wir empfehlen Ihnen eine eigene Recherche.
  • EINE NATÜRLICHE ERGÄNZUNG: Die Papaya ist eine in den Tropen beheimatete Frucht. Besonders reich an Papain sind die Schale sowie die pfefferscharfen Kerne der Papaya. Das reife Fruchtfleisch weist hingegen nur einen geringen Gehalt des Enzyms auf. Um das Enzym aufzunehmen, ist Papain in Form einer Nahrungsergänzung deshalb eine gute Alternative.
  • VEGAVERO – From Nature, with Passion, For You: Wir lieben und respektieren die Natur. Aus diesem Grund sind alle unsere Nahrungsergänzungsmittel vegan und frei von unnötigen Zusatzstoffen. Wir wählen unsere Rohstoffe mit größter Sorgfalt aus und produzieren ausschließlich in Deutschland nach höchsten Qualitätsstandards. Zudem lassen wir alle unsere Produkte von unabhängigen deutschen Laboren umfangreich analysieren und beim BVL registrieren.
  • IMMER FÜR SIE DA: Wir möchten Sie begeistern – deswegen entwickeln wir innovative Produkte, basierend auf den Bedürfnissen unserer Kunden. Wir achten darauf, die Zutaten sorgfältig zu kombinieren und zu dosieren, damit die Inhaltsstoffe ihre Wirkung optimal entfalten. Gerne beraten und unterstützen wir Sie bei Ihren Zielen. Sollten Sie einmal mit unserem Produkt nicht zufrieden sein, kontaktieren Sie uns bitte innerhalb von 12 Monaten und wir erstatten Ihnen den Kaufpreis.

Rohe Papayasamen

Die Wirksamkeit der Papaya lässt sich am besten mit beim Konsum der Samenkapseln von Männern demonstrieren: Sie sind nicht bei indigenen Völkern nicht nur seit vielen hundert Jahren ein effektives Mittel zur Geburtenkontrolle. Die verhütende Wirkung der Papayasamen wurde auch schon wissenschaftlich gut erforscht. Bei einem täglichen Konsum von ca. 1 Teelöffel Papayasamen pro Tag wurden die Männer nach ca. drei Monaten sicher unfruchtbar.
Dieser Effekt wurde wissenschaftlich zunächst an Ratten und später an Versuchen mit Menschenaffen getestet – und bestätigt. Das Gute daran ist, dass der Effekt reversibel ist. Ca. 5 Wochen nach dem Absetzen der Papayasamen stellt sich die Fruchtbarkeit der Männer wieder ein. Ein Teelöffel Papayasamen pro Tag sind allerdings eines sehr hohe Dosis. Die Samen als Würzmittel zu verwenden ist daher vollkommen ungefährlich. Der Samen muss aber dafür reif und getrocknet sein. Unreifer Papaya Samen ist sogar leicht giftig und kann zu Magenverstimmungen führen.

Wirkung Papaya

Die Papaya ist nicht nur eine wohlschmeckende, exotische Frucht. Sie ist vor allem ein anerkanntes und auch in Kliniken eingesetztes Naturheilmittel. Der Grund dafür ist das Enzym, das der Frucht seinen Namen verdankt: Das Papain.

Das Enzym Papain ist in der Lage, bestimmte Eiweiße aufzuspalten und für den Körper verarbeitbar zu machen. Damit ist es für die Behandlungen im Magen-Darm-Trakt, der Leber, der Nieren und der Bauchspeicheldrüse sehr beliebt. Bei der Behandlung von Vergiftungen gehört die Papaya in Krankenhäusern deshalb zur normalen Tagesverpflegung der Patienten.

Die Papaya wird als normale Zutat der Ernährung verabreicht. Darüber hinaus werden gezielt Papaya-Präparate eingesetzt, die vorwiegend aus den Samen gewonnen werden. Die Bandbreite ist recht umfangreich. Anwendungsfälle für eine Papaya-Therapie sind:

 

– Vergiftungen
– Magenprobleme
– Verdauungsprobleme (Blähungen, Verstopfung usw.)
– Erkrankungen wie Typhus oder Staphylokokken

In medizinischer Darreichungsform wird Papaya auch in der Tumor-Therapie eingesetzt. Per Injektion wird eine Papaya-Lösung sogar zur Behandlung von Bandscheibenvorfällen verwendet.

 

Nebenwirkungen Papaya

Bluter und Schwangere sollten mit dem Genuss von Papaya eher vorsichtig sein. Bei den beschriebenen Effekten zur temporären Sterilisierung von Männern hat sich ein recht gravierender Nebeneffekt gezeigt, der jedoch auch gewünscht sein kann: Mit Papaya kann man hervorragend abnehmen. Die an Ballaststoffen reiche Frucht hat nicht nur einen hohen Sättigungseffekt. Sie wirkt darüber hinaus auch als Appetitzügler und hat ihrerseits nur sehr wenige Kalorien.

Anti-Aging-Mittel Papaya

Der hohe Anteil an Enzymen macht die Papaya zu einem echten Jungbrunnen. Der Körper verliert im zunehmenden Alter die Fähigkeit, selbst Enzyme zu bilden. Die Papaya kann hier helfen, die entstehenden Lücken auszugleichen. Dazu ist jedoch ein recht hoher Konsum erforderlich: Ab den 55. Lebensjahr wird ein Genuss von 2 Papayas pro Tag empfohlen. Das ist nicht nur recht teuer, man kann sich damit die wundervolle Frucht auch schnell „leid essen“: Darum werden die Nahrungsergänzungsmittel aus Papaya immer beliebter.

Inhaltsstoffe der Papaya

100 Gramm Papaya enthalten genau:

Wasser: 88,06 Gramm
Kohlenhydrate: 10,82 Gramm
Kalium: 182 Milligramm
Magnesium: 21 Milligramm
Kalzium: 20 Milligramm
Selen: 0,6 µg
Vitamin C: 60,9 Milligramm
Vitamin A: 47 µg
Folsäure: 37 µg
Vitamin B3: 357 µg
Vitamin B5: 191µg

Darüber hinaus enthalten Papaya noch Beta-Carotin, Lycopin und diverse Xanthophylle.

Papaya kaufen

Papaya als Frucht kaufen Sie am besten frisch beim Obsthändler. Gute Supermärkte, Wochenmärkte oder Ladengeschäfte haben die Papaya meistens durchgehend im Programm.

Darüber hinaus gibt es noch einige Produkte, die mit Papaya hergestellt werden. Deren Vorteil ist, dass sie wesentlich länger haltbar sind als die frische Frucht.

 

Getrocknete Papaya

In Reformhäusern oder im Online-Handel gibt es getrocknete Papaya zu etwa 20 Euro pro Kilogramm. Sie werden direkt vor Ort in Thailand hergestellt und kommen meist in einer umweltfreundlichen Papiertüte. Die getrocknete Papaya ist gut als Zutat zu kochen. Man kann sie auch roh essen. Die Haltbarkeit von getrockneten Papaya beträgt ca. 6 Monate bei einer kühlen und trockenen Lagerung.

 

Papaya Kerne

Papaya Kerne sind ebenfalls im Reformhaus oder im Online-Handel erhältlich. Es handelt sich dabei tatsächlich um die gesäuberten, ausgereiften und professionell getrockneten Kerne der Frucht. Da sie unzermahlen geliefert werden, sind sie vor Oxidation geschützt. Das macht die Kerne lange haltbar. Allerdings sind Papaya Kerne sehr teuer: Bei ca. 20 Euro pro 50 Gramm sollten Sie vielleicht darüber nachdenken, die Kerne selbst herzustellen.

 

Papaya Enzym

Den Hauptwirkstoff von Papaya, das Papain-Enzym, gibt es in hoch konzentrierter Form als Kapseln zu kaufen. Mit 500 mg reinem Papain pro Kapsel haben Sie mit nur 3 Kapseln bereits die maximale Tagesdosis erreicht. Das im Online-Handel beworbene Produkt hat jedoch recht unterschiedliche Bewertungen: Zu den vielen positiven und begeisterten Anwendern gesellen sich jedoch einige, die schlechte Erfahrungen mit den Papain-Enzym-Kapseln gemacht haben. Beklagt wird vor allem der Geruch: Wenn die Kapseln intensiv nach Fisch riechen, dann sind sie wohl verdorben und verursachen Übelkeit und Erbrechen. Es geht deshalb auch bei der Papaya niemals ohne eine eigene Qualitätskontrolle.

 

Papaya Qualität

Die Produkte, die aus Papaya gewonnen werden, sollten in keinem Fall stark riechen. Haben Papaya Kerne oder getrocknete Papaya einen muffig-faulen Geruch, dann sind sie feucht geworden und Schimmel hat sich breit gemacht. Diese Produkte können Sie nur noch wegwerfen.
Frische Papaya sind im Handel dunkelgrün und haben eine widerstandsfähige Schale. In diesem Zustand sind sie zum Kauf ideal. Sie reifen dann zu Hause schnell nach. Beim Nachreifen verfärbt sich die Schale von Grün nach Gelb. Wenn sich das Fruchtfleisch leicht eindrücken lässt, ist sie reif für den Verzehr.

Papain Enzym Kapseln (mind. 35 Mio. USP units/g) VEGAN & hochdosiert - 60 Stück Papain Kapseln a 500 mg (400mg Papain und 100mg Kapselhülle aus Methylcellulose)
  • INHALT: 60 Papain Pulver Kapseln - Je Kapsel 400mg Carica Papaya Extrakt in einer Kapselhülle aus 100mg Hydroxypropylmethylcellulose, vegetarische Kapselhülle
  • Das hochwertige Papain wird aus noch unreifen Früchten der Papaya gewonnen.
  • QUALITÄT: Unsere Papain Kapseln sind gelantinefrei, glutenfrei, laktosefrei, ohne Konservierungsstoffe und für Veganer geeignet
  • GLASFLAKON - vitalingo verwendet ausschließlich lichtgeschütztes und umweltfreundliches Braunglas in Apothekerqualität – keine schädigenden Weichmacher durch Plastik! Das Glas ist zu 100% recycelbar und vielfältig im Haushalt einsetzbar
  • MANUFAKTUR - vitalingo Kapseln und Presslinge werden in unserer biozertifizierten Manufaktur in Brandenburg nach gültigen deutschen Vorschriften und Standards gefertigt

Wer schreibt hier...
Autor

Autor

Herbert Havera ist Autor und beschäftigt sich schon seit mehreren Jahren mit der Thematik Ernährung/ Gesundheit. In seiner Recherche sind mehrere Stunden an Arbeit geflossen bzw. stehen wir generell im engen Kontakt mit Forschungseinrichtungen, Mediziner und Anwendern. Dank der wertvollen Informationen aus unserem Netzwerk, sind wir in der Lage stets fundierte Informationen rund um Heilmittel bieten, die uns die Natur freiwillig anbietet. Der enorme Vorteil von Naturheilmitteln ist, dass sie meistens frei von Nebenwirkungen sind. Dennoch dürfen sie nicht hemmungslos konsumiert werden. Wir klären Sie darüber auf, welche Tagesdosis unbedenklich, ideal und nicht mehr gesund ist. Denn wie Paracelsus schon sagte: „Nichts ist Gift, alles ist Gift – alleine die Dosis macht das Gift“.  Wir bieten Ihnen Informationen stets nach einer fundierten Recherche. Wir forschen intensiv nach den neuesten Studien, in denen sich die Naturheilmittel unter strengen Tests bewähren mussten. Und wo sich ein angepriesenes Mittel nachweislich als Mummenschanz und Quacksalberei entpuppt hat, lassen wir Sie das ebenfalls wissen. 

Quellenangabe
Papaya auf dasgewuerzlexikon.de, abgerufen am 12. April 2017.

Carica papaya bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis.

Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 (PDF) vom 25. Oktober 2011.

Nährwertangaben auf USDA ARS auf ndb.nal.usda.gov.

Virus-resistente transgene Papaya auf internutrition.ch.

Letzte Aktualisierung am 5.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen